Inhalt der Tagung

Die 8. Veranstaltung der Reihe „Kultur und Informatik“ stellt Heraus­forderungen und Perspektiven für multimediale, interaktive Systeme im Bereich der Kultur- und Kreativ­wirtschaft in den Mittel­punkt. Auf der Veranstaltung soll über Forschungs- und Entwicklungs­ansätze zu den Themen Interaktion in Museums- und Stadt­informations­systemen, multi­medialen Ausstellungs­konzepten, Museums­portalen oder auch in Computer­spielen diskutiert werden. Die Konferenz richtet sich einerseits an Mitarbeiter der Kultur- und Kreativ­wirtschaft, an Kommunikations­wissen­schaftler, Kultur- und Kunst­akteure sowie andererseits an Informatiker und Techniker, die zu kulturellen Themen forschen und entwickeln.

Zwei zentrale Fragen stehen im Mittelpunkt der verschiedenen Vorträge und Präsentationen: die mediengerechte Aufbereitung von Informationen sowie die intuitive Benutzung der Multimedia­anwendungen. Diese zentralen Fragen sollen vorrangig an interaktiven Multimedia­lösungen für die Kultur- und Kreativ­industrie demonstriert und diskutiert werden. Die Spannbreite der Themen­stellungen reicht von interaktiven Museums­informations­systemen und Multimedia­guides über Ausstellungs­planungs­systeme, Tourismus­informations- und Navigations­systeme bis hin zu Web2.0-Lösungen für die Besucher- und Kunden­bindung sowie zur Selbst­vermarktung von digitaler Kunst und digitalem Kulturgut.
Die Konferenz wird im Rahmen des Stiftungs-Verbundkollegs Informationsgesellschaft Berlin (SVKB) der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikations­forschung durchgeführt. Sie wird von der Forschungs­gruppe INKA an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin in Zusammen­arbeit mit der Berlinischen Galerie, dem Museum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur ausgerichtet.

Themenvorschläge für Vorträge, Plakate oder Demonstrationen können bis 1. Februar 2010 als Kurzfassung mit Angaben zu Titel, Inhalt und Autor (ca. 1 DIN A4-Seite) per Mail an inka@htw-berlin.de eingereicht werden. Weitere Informationen unter Call for Abstracts.