Inhalt der Tagung

Die 13. Veranstaltung der Reihe „Kultur und Informatik“ stellt Best-Practice-Beispiele, Heraus­forderungen und Entwicklungstendenzen im Bereich von Cross Media in den Mittel­punkt. Die Konferenz richtet sich einerseits an Kultur­politiker, Mitarbeiter der Kultur- und Kreativ­wirtschaft, an Kommuni­kations­wissen­schaft­ler, Kultur- und Kunst­akteure sowie andererseits an Informatiker und Techniker, die zu kulturellen Themen forschen und entwickeln.

Die folgenden zentrale Fragen stehen im Mittelpunkt der verschiedenen Vorträge und Präsentationen:

  • Cross Media Technologien,
  • Best practice Cross Media Beispiele,
  • die Verflechtung und gegenseitige Beeinflussung von Kultur und Informatik,
  • Einfluss von Kunst und Kultur auf die Gestaltung der Zukunft,
  • die mediengerechte Aufbereitung von Informationen sowie
  • die intuitive Benutzung von Mediensystemen.
  • Ethik in Kultur und Informatik

Diese zentralen Fragestellungen sollen vorrangig anhand von Best-Practice-Beispielen für die Kultur- und Kreativ­industrie analysiert, demonstriert und diskutiert werden. Weitere Fragen, die im Laufe der Konferenz behandelt werden, sind:

  • Cross Media Werkzeuge und Anwenungen
  • Digitalisierung in der Kultur- und Kreativindustrie
  • Visualisierungs- und Interaktionstechnologien
  • Systeme zur Modellierung von Informationen, Visualisierungen und Kommunikation in urbanen Räumen
  • Interaktive Multimedia-Lösungen für Museen, Theater, Konzerthallen, Ausstellungen etc.
  • Interaktive Systeme in der Kultur- und Kreativindustrie
  • Städtische und Touristeninformationssysteme
  • Digitale Ausstellungen, Wissenschaftszentren, Museen und Gallerien
  • Virtuelle Rekonstruktion
  • Augmented reality
  • Medien und Architektur, digitale Erweiterung von Gebäuden und Stadtteilen
  • Navigationssyteme
  • Positions- und kontextsensitive Dienste
  • Dokumentation, Visualisierung und Interaktion in Museen und Archiven
  • Digital storytelling
  • Multimedia guides
  • Soziale und ethische Aspekte in der Informatik
  • Ethische Aspekte bei der Nutzung virtueller und erweiterter Realität