Aktuelles

Kultur und Informatik – Aus der Vergangenheit in die Zukunft

Am 10. und 11. Mai 2012 führt das Stiftungsverbundkolleg Informationsgesellschaft Berlin (SVKB) der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung und die Forschungsgruppe INKA der HTW Berlin in Zusammenarbeit mit dem Pergamonmuseum die Konferenz »Kultur und Informatik – Aus der Vergangenheit in die Zukunft« durch. Weitere Informationen, das Tagungsprogramm und die Registrierung finden Sie unter http://inka.htw-berlin.de/kui.
Das Projekt POSEIDON wird sich mit zwei Vorträgen an der Veranstaltung beteiligen.

Vergangene Veranstaltungen

Beteiligung am BeWiTEC Workshop zum Thema »Einführung in die Programmierung mobiler Anwendungen«

Am 12. Dezember 2011 und 30. Januar 2012 führte das Berliner Wireless Transfer- und Entwicklungscenter den zweiten Workshop in einer Reihe von Workshops durch. Den Auftakt bildete ein RFID-Workshop. Thematisch ergänzt wird dieser nun durch einen Workshop rund um mobile Geräte und deren Programmierung. Es werden unterschiedliche Themen besprochen, wie beispielsweise die Chancen und M√∂glichkeiten mobiler Applikationen als Marketinginstrument oder der Einsatz unterschiedlichster Sensoren. Außerdem wird eine Einführung in die Programmierung der Systeme Android sowie iOS gegeben. Auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Entwicklung wird im Rahmen des Workshops gesondert eingegangen.
Das Projekt Poseidon beteiligte sich an diesem Workshop durch die Durchführung des Teil-Workshops zur Programmierung mobiler Geräte mit dem Android Betriebssystem.

Beteiligung am BeWiTEC Workshop zum Thema »RFID hautnah - Hardware, Standards und Software«

Am Freitag, den 18.November.2011, führte das Berliner Wireless Transfer- und Entwicklungscenter einen RFID-Workshop zum Thema "RFID hautnah - Hardware, Standards und Software" an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin durch. Die Potentiale der RFID-Technologie decken ein breites Spektrum ab und bieten viele Chancen und Möglichkeiten. So kann gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen die Einführung von RFID zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Das Poseidon Projekt beteiligte sich mit einem Vortrag über die theoretischen Grundlagen der RFID-Technologie, deren Standards und zeigte Anwendungsgebiete aus dem Museumsumfeld auf.

Konferenz »Wireless Communication and Information 2011«

Am 20. und 21. Oktober 2011 fand unter Beteiligung des Projekts POSEIDON die Konferenz »WCI 2011« im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum statt. Organisiert und durchgeführt wurde die Tagung von der HTW Berlin, der HU Berlin und dem Stiftungs-Verbundkolleg Informationsgesellschaft Berlin der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung. Weitere Informationen finden Sie auf diesen Seiten.

WTT-Kooperationsforum 2011 »RFID für mobile und webbasierte Anwendungen - Trends und Branchenlösungen«

Am Dienstag, den 13. September 2011 veranstaltete die Technologiestiftung Berlin in Kooperation mit der Forschungsgruppe INKA der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin am Campus Wilhelminenhof das WTT-Kooperationsforum »RFID für mobile und webbasierte Anwendungen – Trends und Branchenlösungen«.
Das Programm (PDF 67 KB) umfasste kompetente Vorträge aus Wissenschaft und Wirtschaft und zeigte aktuelle RFID-Entwicklungen und herausragende Referenzprojekte auf.
Wie im letzten Jahr beteiligt sich das Projekt Poseidon mit einem Beitrag unter dem Titel »Einsatz von RFID im Pergamonmuseum – Weiterentwicklung des Projektes POSEIDON«

Symposium »Kreativwirtschaft«

Am Freitag, den 20. Mai 2011 fand an der HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof das Symposium »Kreativwirtschaft« statt. Unter anderem stellte Prof. Dr. Sieck in seinem Vortrag »Informationssysteme – Sensornetzwerke, Visualisierung und Virtuelle Realität im Museum« Arbeiten vor, die im Rahmen von POSEIDON und weiteren EFRE-geförderten Projekten an der HTW Berlin entstanden sind. Weitere Informationen zum Symposium finden Sie auf diesen Seiten.

Kultur und Informatik – Multimediale Systeme

Am 12. und 13. Mai 2011 führten das Stiftungsverbundkolleg Informationsgesellschaft Berlin (SVKB) der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung und die Forschungsgruppe INKA der HTW Berlin in Zusammenarbeit mit dem Pergamonmuseum die Konferenz »Kultur und Informatik – Multimediale Systeme« durch. Weitere Informationen und die Präsentationsfolien aller Beiträge finden Sie unter http://inka.htw-berlin.de/kui. Das Projekt POSEIDON war mit einem Vortrag zum Thema "Schahname – Heroische Zeiten. 1000 Jahre persisches Buch der Könige/RFID-Medieninstallationen" vertreten.

Wireless Communication and Information Konferenz (WCI) 2010 in Berlin

Wie im letzten Jahr wird das POSEIDON-Projekt auch dieses Jahr wieder auf der WCI am 15. Oktober 2010 in Berlin präsent sein.

Poseidon auf der Jahresveranstaltung von »Projekt Zukunft«

Das Projekt POSEIDON stellte auf der Jahresveranstaltung von »Projekt Zukunft&lquo; am 13.10.2010 unter dem Titel »Mode trifft Nahfeldkommunikation« ein RFID-basiertes Informationssystem für die Kreativindustrie vor. Die Anwendung entstand in Zusammenarbeit mit dem Berliner Modelabel schmidttakahashi und wurde während der IT-Show-Nacht in Form einer kleinen Modenschau präsentiert. Die Videoaufzeichnung des Beitrags können Sie hier ansehen.

WTT-Kooperationsforum 2010 »Nutzungspotenziale von RFID-Anwendungen«

Am Mittwoch, den 1. September 2010 veranstaltete die Technologiestiftung Berlin in Kooperation mit der SRH Hochschule Berlin das WTT-Kooperationsforum »Nutzungspotenziale von RFID-Anwendungen«. Das Programm (PDF 45 KB) umfasste kompetente Vorträge aus Wissenschaft und Wirtschaft und zeigte aktuelle RFID-Entwicklungen und herausragende Referenzprojekte auf.
Auch das Projekt Poseidon beteiligte sich an diesen Veranstaltungen mit den Beiträgen RFID: »Aktuelle Entwicklungen und gesellschaftliche Akzeptanz« (Folien PDF 2,2 MB) und »Anwendungsorientierte RFID – Lösung "POSEIDON" im Museum« (Folien PDF 6,6 MB).

Workshop »Drahtlose Anwendungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft«

Am 9. Juli 2010 führten die Forschungsgruppe INKA, die Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung und die TSB Innovationsagentur Berlin GmbH im Rahmen der NMI 2010 einen Workshop zum Thema »Drahtlose Anwendungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft« durch, bei dem auch das POSEIDON-Projekt »Koscher & Co. – Drahtlose Anwendungen im Jüdischen Museum Berlin« vertreten war.

Jahresempfang der Technologiestiftung Berlin (TSB)

Stand auf dem Jahresempfang Auf dem diesjährigen Jahresempfang der Technologiestiftung Berlin beteiligte sich das Projekt Poseidon mit einem Inforationsstand. Die dort gezeigte Installation zur Wechselausstellung "Koscher und Co. über Essen und Religion" fand regen Zuspruch bei den Besuchern des Informationsstands.

Lange Nacht der Wissenschaften 2010

Die Forschungsgruppe INKA beteiligte sich an der »Langen Nacht der Wissenschaften« am 5. Juni 2010 von 17:00 bis 1:00 Uhr auf dem HTW Campus Wilhelminenhof im Foyer des Gebäudes C u.a mit dem Programm »Bitte nicht berühren!«. RFID steht für Identifizierung mithilfe von elektromagnetischen Wellen. Diese innovative Technologie bringt man mit der Logistikbranche und verwandten Sparten in Verbindung, doch die berührungslose Interaktion birgt auch Möglichkeiten für Museen, Veranstaltungen und Aktionen. Wissenschaftler der HTW ließen die Besucher an ihren Entwicklungen teilhaben.

Konferenz »Kultur und Informatik«

Am 6. und 7. Mai 2010 führten das Stiftungsverbundkolleg Informationsgesellschaft Berlin (SVKB) der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung und die Forschungsgruppe INKA der HTW Berlin die Konferenz »Kultur und Informatik – Interaktive Systeme« durch. Weitere Informationen unter http://inka.htw-berlin.de/kui.

JMB-Sonderausstellung »Koscher und Co«

Für die Sonderausstellung »Koscher und Co.« entwickelte das POSEIDON-Team eine RFID-basierte Medien-Installation. Die Besucher erhielten einen Löffel, mit dem sie während des Ausstellungsbesuchs Rezepte sammeln konnten, die sie anschließend zuhause über die Ausstellungs-Webseite abrufen konnten. Die Ausstellung lief vom 9.10.2009 bis zum 28.02.2010.

Wireless Communication and Information (WCI) 2009

Innovative und herausragende Entwicklungen sowie Anwendungsmöglichkeiten kabelloser Kommunikation standen im Mittelpunkt der POSEIDON-Jahresveranstaltung »Wireless Communication and Information«, die am 15. und 16. Oktober 2009 von der HTW Berlin, der HU Berlin und dem Stiftungs-Verbundkolleg Informationsgesellschaft Berlin der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung durchgeführt wurde.