V. Konferenz „Kultur und Informatik – Datenverwaltung”

Datum:
4. July 2007
Zeit:
10:00 - 18:00
Veranstaltungsort:

Im Workshop »Kultur und Informatik – Datenverwaltung« wurden einerseits der Stand der Technik sowie zukünftige Entwicklungen in der Datenverwaltung dargestellt. Andererseits wurde über bereits etablierte oder geplante Anwendungen informiert.

Die Konferenz wurde im Rahmen des Stiftungs-Verbundkollegs Informationsgesellschaft Berlin der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung durchgeführt. Sie wurde von der Forschungsgruppe INKA an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie ausgerichtet.

Ziel der Veranstaltung war eine Analyse der Entwicklung der Datenbanktechnologie und der Entwicklung von Anwendungen im Umfeld von Datenverwaltung, Datenorganisation und Information Retrieval. Darüber hinaus sollten Entwicklungstendenzen analysiert und vorhergesagt werden. Hierbei wurden verschiedene Meilensteine der Datenbanktechnik und zugehöriger Anwendungen diskutiert sowie das wirtschaftliche, gesellschaftliche und wissenschaftliche Potential näher beleuchtet.

Das Tagungsprogramm wurde von den Professoren Semlinger, Oßwald und Wloka eröffnet, die über Probleme der Datenverwaltung, Meilensteine der Datenbanktechnik und Programmierstandards informierten.
Die Tagung wurde am Nachmittag fortgesetzt mit Berichten aus der Wirtschaft. Hier berichteten sowohl große Hersteller von Datenbanksoftware als auch Anwender über Datenbankmanagementsysteme, XML, die Verwaltung von nichtrationalen Datenbeständen und über tägliche Probleme und Lösungsstrategien im Umgang mit großen Datenbanksystemen. Beendet wurde die Tagung mit Beiträgen über effiziente komponentenbasierte Anwendungsentwicklungen, Suchstrategien und die Verwendung von Datenbanken und Webapplikationen.

Der Gedankenaustausch zur Informationsgesellschaft und der Entwicklung von Datenverwaltung sollte darüber hinaus zu weiteren Themen erfolgen. So wurden die Auswirkungen der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien und insbesondere die Datensammelleidenschaft auf die Kommunikations- und Informationsprozesse sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld diskutiert, Defizite der heutigen Technik aufgedeckt und neue Forschungsarbeiten initiiert. Weiterhin wurden die Auswirkungen auf die Aufbereitung der zu kommunizierenden Inhalte untersucht sowie herausragende Lösungen der Nutzung von Datenbanktechnologie demonstriert.

Die Vortragenden bezogen zu den verschiedenen Fachthemen und Entwicklungen Position, tauschten über den Workshop hinaus Gedanken aus und setzten Arbeitsschwerpunkte für zukünftige gemeinsame Projekte.

Download: Programm KuI 2007 Datenverwaltung